Home

Das Seminarkonzept richtet sich an:

- Privatpersonen
- Unternehmen

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Unsere Sprache gibt uns viele Hinweise und Bilder…

- Ich boxe mich durch…
- Schlag in den Nacken…
- Schlag unter die Gürtellinie…
- Hexenschuss: Jemand hat mir ins Kreuz getreten…
- Ich schlage mich so durch…
- Das schlägt mir auf den Magen…
- Ich fühle mich niedergeschlagen…
- Das haut mich um!
- Ich fühle mich wie erschlagen…
Ich bin gestresst, manchmal erschöpft und abgekämpft?

Kennen Sie diese Situationen?

Nach Auseinandersetzungen – beruflich oder privat – haben Sie oft das Gefühl.

- Ich habe verloren.
- Ich muss mich besser durchsetzen.
- Ich hätte diese Konfrontation im Nachhinein lieber anders gestaltet.
- Ich würde gerne in solchen Situationen die notwendige Souveränität oder Beweglichkeit zeigen.
- Ich wünschte mir, meine Meinung frei und mutig äußern zu können.

Probleme, die uns alle treffen!

Jede Kommunikation birgt verschiedene Potentiale an Stress – privat wie beruflich.
Verbale Auseinandersetzungen können wie ein Zweikampf empfunden werden und zu Unzufriedenheit führen.

Wir bieten einen neuen Ansatz zum Erkennen und Lösen dieser Verhaltensmuster: Boxen und Emotionen!

Aus dem Verhalten im Ring kann ich in kurzer Zeit meine grundlegenden Verhaltensmuster und – strukturen erkennen.
Das können Sie mit uns erleben und für sich Veränderungen erlernen.
Wir laden Sie ein, sich selbst „im Ring des Lebens“ zu erfahren!
Wir schützen Sie! Auch jeder bisher box-unerfahrene Mensch kann daran unbesorgt teilnehmen.

Was bringt mir das Boxemotion Konzept:

Für Privatpersonen:

- Mehr Handlungskompetenz im Alltag
- Mehr innere Souveränität in Konfliktsituationen
- Bewusstheit über eigene Reaktionsmuster und Erlernen neuer Strategien für Spannungssituationen

Für Unternehmen:

- Besseres Betriebsklima durch Abbau von Spannungen im Team
- Mehr Energie für den Arbeitsalltag durch Auflösung von Blockaden
- Mehr Effektivität des Teams
- Flexibleres Krisenmanagement


Copyright boxemotion © 2013-2016. Alle Rechte vorbehalten.